Rollenspiele – so gesehen

Thema/Hintergrund

Rollenspiele basieren auf Freiwilligkeit und die Bereitschaft sich auf die fiktive Situation einzulassen. Die Anleitenden sollten darauf achten, klare Start- und Endpunkte der jeweiligen Rollenspiele deutlich anzuzeigen. Nach jedem Rollenspiel muss eine Auswertungsrunde erfolgen, bei der darauf zu achten ist, dass die Teilnehmenden in der Auswertungsrunde klar von der von ihnen eingenommenen Rolle getrennt werden.

Durchführung der Übung

Rollenspiel 1

Eine Person (weiblich) verlässt den Gruppenraum und alle anderen Teilnehmenden bekommen drei bis fünf gelbe und rote Karten. Die Teilnehmenden sollen, wenn die herausgeführte Teilnehmerin wieder den Raum betritt, ihren Blick auf die Situation, also ihre Wahrnehmung und ihre Assoziationen, auf die gelben Karten aufschreiben. Die Karten werden auf dem Boden vor der Person hingelegt.

In der zweiten Runde wird die Person wiederum aus dem Raum geführt, die Teilnehmenden werden gebeten ihre Augen kurz zu schließen. Wenn die Teilnehmerin wieder den Raum betritt, schauen sich die Teilnehmenden die Situation an und schreiben wiederum ihre Assoziationen und Wahrnehmungen auf die roten Karten. Auch die roten Karten werden auf dem Boden vor der Person hingelegt.

Die Karten werden nacheinander vorgelesen und es folgt die Auswertungsrunde.

Hinweise an die Moderation:

Die Teilnehmerin soll in der ersten Runde einen langen Mantel und ein Kopftuch bekommen. Sie soll versuchen eine möglichst neutrale Mimik zu zeigen. In der zweiten Runde stellt sie sich in ihrer Kleidung in den Stuhlkreis. Auch hier sollte versucht werden, eine neutrale Mimik zu zeigen. Im Anschluss folgt eine Auswertungsrunde.

Rollenspiel 2

Hier werden drei Teilnehmende gebeten, folgende Rollen einzunehmen:

1. Mitarbeitende beim Jobcenter

2. Durchschnittskundin/Kunde des Jobcenters

3. Eine aus dem Kosovo kommende Mutter mit sieben Kinder

Bei diesem Rollenspiel gibt es zwei Runden. In der ersten Runde möchte die/der Durchschnitts-Kundin/Kunde einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen, in der zweiten Runde die aus dem Kosovo stammende Mutter. Im Anschluss folgt eine Auswertungsrunde.

Rollenspiel 3

Bei diesem Rollenspiel werden sieben Personen benötigt, die folgende Szene nachstellen sollen:

Ein Fahrzeug mit mehreren türkischen Jugendlichen wird nach einer Geschwindigkeitsmessung angehalten. Nachdem der Fahrer ausgestiegen ist, folgen die anderen ihm und bilden eine Menschentraube um die beiden Polizeibeamten. Diese bitten die Jugendlichen im Auto zu bleiben bzw. wieder einzusteigen. Als die Jugendlichen nicht reagieren und aggressive Kommentare abgeben, werden die Beamten nervös und rufen Verstärkung.
Im Anschluss folgt eine Auswertungsrunde.

Leitfragen für die Diskussion

- Welche Stereotypen wurden in den Darstellungen bedient?

- Aus welchen Gründen heraus haben die Teilnehmenden die jeweilige Darstellungsform gewählt?

- Kennen Sie ähnliche Situationen?

Rahmenbedingungen

Zeit:

- 1 bis 1,5 h

Material:

- langen Mantel

- Kopftuch

Arbeitsmaterial


Themen
  • Institutioneller Rassismus
Schlagworte
  • Einstellungsmuster der Mehrheitsgesellschaft
  • Alltagsrassismus
  • Zuschreibungen
  • Diversität
Zielgruppen
  • Multiplikator_innen/Lehrer_innen
  • Menschen mit Migrationsgeschichte/People of Color
  • Engagierte Bürger_innen
Mediengattung
  • Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe