Die Gründung eines Vereins

Thema/Hintergrund

Die folgende Übung ist an die Methode des Planspiels angelehnt und soll durch die konkrete Planung einer Vereinsgründung den Teilnehmenden eine Handlungsoption für die Praxis vermitteln.

Das Planspiel[1]

Im Planspiel sollen konkrete Problemsituationen durch Interaktion der Beteiligten gelöst werden. Die Teilnehmenden gewinnen durch die möglichst realistische Simulation einer Praxissituation einen Einblick in Problemlagen und Zusammenhänge, übernehmen bestimmte Rollen oder Positionen, treffen eigene Entscheidungen und erfahren die Konsequenzen ihres Handelns. Eine Reflexion im Anschluss an das gemeinsam durchgeführte Planspiel macht Vor- und Nachteile bestimmter inhaltlicher wie auch verhaltensbezogener Handlungen deutlich. Entscheidend für Planspiele ist eine relativ offene Ziel- und Zeitvorgabe (in einem zeitlichen Rahmen von einem halben Tag bis hin zu einer Woche). Durch die offene Atmosphäre wird für die Teilnehmenden eine Lernumgebung geschaffen, die durch den starken Realitätsbezug von ihnen ein hohes Maß an strategischen und kreativen Fähigkeiten zur Lösung des Problems fordert. In der Gruppe werden gemeinsame Entscheidungen getroffen, Gespräche und Verhandlungen geführt und unterschiedliche Positionen diskutiert.  Die Durchführung eines Planspiels erstreckt sich in der Regel auf vier Phasen:

  1. Vorbereitung
  2. Einführung und Rollenvergabe
  3. Simulations- und Verhandlungsphase (die eigentliche Spielphase)
  4. Auswertung (Nachbereitung)

Die Vorbereitung eines Planspiels ist sehr arbeitsintensiv. Neben der Erstellung des benötigten Materials müssen entsprechende Räumlichkeiten bereitgestellt und vorbereitet werden. Häufig kann jedoch auf bereits bestehendes Material zurückgegriffen werden. 



[1] Quelle und ausführliche Darstellung: http://www.bpb.de/lernen/unterrichten/planspiele/70254/die-methodik.

Durchführung der Übung

Die Übung ist in folgende Phasen eingeteilt:

Phase A

Vorbereitung: Vorstellen der Methode des Planspiels

Phase B

Einführung: Gruppeneinteilung, Verteilen des Arbeitsblattes mit dem Glossar (H.II.), Aufgabenstellung: Die Vereinsgründung: Sie möchten einen Verein gründen. Lesen Sie den Text und simulieren Sie mit Hilfe der Arbeitsblätter und des Glossars eine Vereinsgründung.

Phase C

Simulations- und Verhandlungsphase: In Kleingruppen gehen die Teilnehmenden die Vereinsgründung durch.

Phase D

Auswertung (Nachbereitung): Im Plenum stellen sich die jeweiligen „Vereine“ vor und Vor- und Nachteile dieser Möglichkeit der Selbstorganisation werden besprochen.

Rahmenbedingungen

Zeit:

- 3,5 bis 4 h

Material:

- Arbeitsblatt H.II.

- Moderationskoffer

- Flipchart

- Pinnwände

- Computer mit Internetzugang

Arbeitsmaterial

- Arbeitsblatt H.II.

- Mustersatzung

- Gründungsprotokoll

- Glossar


Themen
  • Selbstorganisation
Schlagworte
  • Sicherheitsgefühl
  • Diversität
Zielgruppen
  • Multiplikator_innen/Lehrer_innen
  • Menschen mit Migrationsgeschichte/People of Color
  • Engagierte Bürger_innen
Mediengattung
  • Unterrichtsmaterial/Arbeitshilfe